Spiel der 1B-Mannschaft in der „Backhendlarena“ von Wagnitz!

Erstellt am 07/07/11, Werner Schiffer 4 Kommentare

 

Vor einer großen und begeisterten Zuseherkulisse fand am 6. Juli auf der Wiese gegenüber dem Gasthaus Jäger (Mandlwirt) in Wagnitz ein Fußballspiel der 1B Mannschaft statt.

Alte Erinnerungen wurden bei einigen Wagnitzern wach und das spannende Match der „Legenden“ untereinander sorgte bei den fast 100 Besuchern für eine Super-Stimmung in der kurzfristig ins Leben gerufenen „Backhendlarena“!

Ein Dankeschön an Ernst Suppan und an den Chef des Gasthauses Mandl Hr. Bernd Jäger für die perfekte Organisation sowie an die Familie Krois für die Bereitstellung ihrer Wiese.

4 Kommentare

  1. George meint:
    13. August 2012 um 12:36

    Dieses legendäre Spiel wurde auch in der Double-Stadt DORTMUND mit sehr großem Interesse verfolgt. Glückwunsch !!!!!!

    Antworten

  2. Carlos meint:
    10. Juli 2011 um 12:54

    Super Event dieses Spiel der Legenden in Wagnitz. Erinnert mich an die Zeiten damals, wie SK Sturm,der aktuelle Bundesliga- Meister, seine Intertotospiele im ländlichen Berreich ausgetragen hatte! Das Publikum war sensationel und der Wirt wird sich wahrscheinlich schon überlegen,wie groß seine Werbetafel am Sport sein sollte! Danke natürlich auch an Supan Jo für das Organisieren!Bis zum nächsten Event Carlos u.BonBon!!!!

    Antworten

  3. Klaus meint:
    7. Juli 2011 um 22:53

    Gratulation an den Initiator! Mit ein wenig Unterstützung lässt sich vieles machen.
    Nicht zu vergessen: In der ersten Stunde wurden 80 Liter Bier (vom Fass) ausgeschenkt: Also auch ein aktiever Beitrag für die Feldkirchner Wirtschaft (im wahrsten Sinn des Wortes)
    Hoffe beim nächsten Mal dabei sein zu können

    Antworten

  4. Karl Perstling meint:
    7. Juli 2011 um 16:12

    Leider war ich da nicht dabei, aber vielleicht gibt es ja nächstes Jahr eine Revanche – es ist eh kein Trainer auf dem Mannschaftsfoto zu sehen;-) – Und wie du weißt, lieber Werner – jeder braucht einen Trainer!

    Antworten

Kommentar verfassen

Ihre E-Mailadresse wird niemals angezeigt oder weitergegeben. Mussfelder sind mit einem Stern gekennzeichnet *